AUSSTELLER
INFOS


BESUCHER
INFOS


PRESSE
INFOS




  Daten und Fakten
Geländeplan / Anreise / Hotels
Rückblick / Ausstellerstimmen
Sonderschauen
Vortragsprogramm
Ausstellerservice
Anmeldung
Kontakt

SONDERSCHAUEN

Die geplanten Sonderschauen sorgen für Synergie-Effekte auf der "Bau-Messe im Dreierpack". Durch die besondere Platzierung und der speziell hierfür geschaffenen Ambiente werden die Schauen von dem normalen, eher sachlichen Messegeschehen hervorgehoben. Themenbezogene Vorträge runden die einzelnen Sonderschauen kompetent ab. Ausstellern und Referenten, die zu den geplanten Themen etwas zu sagen haben, stellen wir repräsentative Vortragsräume kostenlos zur Verfügung. Für die Messebesucher ist die Teilnahme an den Vorträgen ebenfalls kostenlos! Die einzelnen Vorträge mit Nennung des Referenten und Unternehmen werden rechtzeitig im Internet sowie in allen relevanten Medien veröffentlicht.

Folgende Sonderschauen sind in Planung:


Sonderschau - "NRW spart Energie"

"In unseren acht Millionen Wohnungen (in NRW) verbrauchen wir mehr als ein Drittel der gesamten Energie" so Wolfgang Clement, Ministerpräsident NRW. Die sogenannte "zweite Miete" erhält gerade vor dem Hintergrund höherer Energiekosten zusätzliche Bedeutung. Spezialisten aus der Branche präsentieren neueste Produkte und Innovationen, halten Vorträge über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, zeigen, mit welchen Maßnahmen sich die Nebenkosten erheblich reduzieren lassen, bieten Lösungen bezüglich Umsetzung der neuesten Energiesparverordnung. Für alle Umwelt- und Geldbeutelinteressierten Besucher, Bauherren sowie Altbaubesitzer ist diese energiegeladene Sonderschau die Informationsquelle für Kaufentscheidungen! Aussteller, die im Bereich energiesparendes Bauen und Wohnen, Solar und Photovoltaik, moderne Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen, Blockheizkraftwerke, Wärmepumpen, Kamin und Schornsteinanlagen, Regenwassernutzung und/oder in sonstiger rationeller Energieverwendung tätig sind, haben hervorragende Chancen, das "Geschäft" zu machen.


Sonderschau - "profitieren durch renovieren"

Nach Angaben des statistischen Landesamtes gibt es allein in NRW ca. 3 Mio. Wohnungen, die zwischen 1948 und 1968 errichtet wurden. Diese Wohnungen verfügen über einen völlig unzureichenden Wärmeschutz aufgrund der damals gebräuchlichen Außenkonstruktionen. 4 von 5 Gebäuden entsprechen nicht der z.Zt. geltenden Wärmeschutzverordnung! Tausende von Altbaubesitzern können innerhalb von nur drei Messetagen zahlreiche Anregungen finden. Die Sonderschau zeigt einen aktuellen Überblick von baulichen Maßnahmen, moderne Heizungssystemen, Sanierungen, Bedachungen, Wärmedämmsystemen, Fenster & Türen mit Wärmeschutzverglasungen und und und. Aussteller, die im Bereich der Altbaumodernisierung fitt sind und fachgerechte Lösungen bieten können, haben sehr gute Chancen auf volle Auftragsbücher. In NRW besteht ein hoher Modernisierungs- und Renovierungsbedarf: 8 Mio Wohngebäude im Einzugsgebiet (50 % der Investitionen fließen in die Altbau-Erneuerung / 33 % des Wohnungsbestandes ist älter als 50 Jahre) sprechen für sich.


Sonderschau - "Wohntrends 2003"

Der Mensch verbringt über 80% seines Lebens innerhalb von "geschlossenen" Räumen. Immer mehr Menschen entdecken die Lust an harmonischen Wohnräumen, die Spaß machen und frischen Wind in die eigenen vier Wände bringen. Auf dieser großen Sonderschau werden neueste Wohntrends, innovative Einrichtungsideen, exklusive Möbel, inspirierende Küchen, pfiffige Dekors, durchdachte Raumkonzepte, Architektur und Design, Licht, Technik und Sicherheit, alles für Boden, Wand und Decke in einer speziell hierfür geschaffenen wohnlichen Ambiente präsentiert. Anbieter die neue Gestaltungsimpulse in petto haben treffen auf Einrichtungsinteressiertes Publikum. Es gibt derzeit, allein in NRW, über 8 Millionen Wohnungen - im Einzugsgebiet der "Bau-Messe im Dreierpack" in Dortmund.


Sonderschau - "gut finanziert - gut vorgesorgt"

Wohnimmobilien genießen im Wettbewerb der verschiedenen Kapitalanlageformen unverändert hohen Stellenwert. Tausende von Messebesuchern planen den Kauf oder Bau eines Eigenheims oder einer eigenen Wohnung, nicht zuletzt wegen der privaten Altersvorsorge. Wer beim Bau oder Kauf einen Fehler macht, sei es bei der Finanzierung oder Absicherung der Immobilie, zahlt insgesamt mehrere 10.000 Euro zuviel, ohne sich dessen bewusst zu sein -oder zu spät. Im eigenen Haus steckt oft ein erheblicher Teil des gesamten Vermögens, daher muss es entsprechend (ab)gesichert werden. Auf dieser Sonderschau werden neueste Möglichkeiten, maßgeschneiderte Lösungen, wichtige Fakten, interessante Finanzierungsangebote, ausgezeichnete Versicherungsprodukte und die Highlights aus dem Investmentbereich angeboten. So entstehen ganz schnell konkrete Beratungsgespräche.


Sonderschau - "wohnen im Alter"

Immer mehr Menschen wollen sich im Alter "zu Hause" fühlen, in der Gemeinschaft wohnen und weg von der Anonymität und Vereinsamung. Themen wie altersgerechte Architektur, neue Wohn- und Lebensformen, Senioren-Residenzen, betreutes Wohnen, Altenpflege, barrierefreies Wohnen, Sicherheit & Versorgung und und und werden in eindrucksvoller Weise auf dieser Sonderschau vereint und medienwirksam in Szene gestellt. Themenbezogene Vorträge, gepaart mit den wichtigsten Anbietern aus der Branche, bieten eine hohe Informationsqualität. Für die interessierte Bevölkerung ist die Sonderschau ein "muß", da sie wichtige Entscheidungshilfen bietet


Sonderschau - "Gartenträume 2003"

Unter diesem Motto werden leistungsfähige Anbieter aus der Welt des Garten- und Landschaftsbaus auf der großen Bau- und Immobilienmesse Flagge zeigen. Auf dieser großen Sonderschau werden nicht nur einzelne Produkte und Baumaterialien präsentiert, sondern auch komplett ausgebaute Gartenanlagen. Speziell für innovative Gartengestaltung, -architektur, -dekor, -figuren, -möbel, -häuser, -zäune und und und wird diese Sonderschau, als Publikumsmagnet, zentral mitten im Messegeschehen in Szene gesetzt. Kompetente Aussteller haben die Möglichkeit, in dieser "Schau" mittendrin zusein.


Sonderschau - "Handwerk vor Ort"

Regionalität, Kundennähe und maßgeschneiderte Serviceleistungen sind im Zuge der globalen Entwicklungen häufig die einzigen unverwechselbaren Unterscheidungsmerkmale am Markt. Der Handwerker und das gewonnene Vertrauen des Bauherren gewinnen in Zukunft zunehmend an Bedeutung. Damit das traditionelle Bauhandwerk zukünftig nicht mehr an Bedeutung verliert, muss es sich verstärkt und vor allem aktiv um den Markt bemühen. Oder aber, sie lassen sich wie viele andere in eine Ecke zwingen, um lediglich als Dienstleister die noch nicht industrialisierbaren Bearbeitungen vorzunehmen. Handwerksbetriebe können, allein oder mit ihren Partnerbetrieben, auf dieser Sonderschau zeigen was sie können! Mit dieser Sonderschau können sie aktiv Marketing aufbauen um somit Kunden zu gewinnen, Märkte zu sichern und sich als starken Partner der Zulieferindustrie zu erweisen.


Sonderschau - "Wintergartenträume 2003"

Wohnen unter Glas ist seit Anfang des Jahrhunderts ein Synonym für außergewöhnliche Wohn- und Lebensqualität. Immer mehr Menschen entdecken heute wieder, dass ein Wintergarten nicht nur eine Ruhe-Insel ist, in der sie dem hektischen Alltag entfliehen können, sondern auch Wohnraumerweiterung und Energiesparquelle. Hinzu kommt der Wunsch, die Wohnung in die natürliche Umgebung zu integrieren, die grüne und blühende Natur zu genießen - auch wenn es draußen regnet, stürmt und schneit, nach mehr Licht im Winter und Freiraum im Sommer. Der Faszination der Glasarchitektur lässt Wintergärten in unterschiedlicher Qualität entstehen. Auf dieser großen Sonderschau haben Aussteller, die neben der guten Qualität, Preis- und Leistungsverhältnis eine fachkundige Planung, Beratung und Betreuung anbieten können, die Antworten in Sachen Wärmedämmung, optimaler Belüftung sowie der Beschattungsmöglichkeiten parat haben, sicherlich die besten Chancen, viele neue Kunden zu gewinnen!


Sonderschau - "sicher wohnen"

Statistisch gesehen wird in Deutschland alle 2,5 Sekunden eingebrochen - in 90 Prozent aller Fälle sind die Bewohner abwesend. Zahlen wie diese beeinträchtigen das Sicherheitsgefühl der Bundesbürger. Nach einer Emnid-Umfrage fühlen sich besonders Menschen über 60 unsicher in den eigenen vier Wänden. Diebstahl und Einbruch sind für die meisten Menschen eine Schock auslösende Erfahrung. Neben dem rein materiellen Verlust bedeutet gerade ein Einbruch nämlich immer auch einen Eingriff in die Privatsphäre. Die Vielfalt der heute auf dem Markt angebotenen Sicherheitsanlagen macht es dem Interessenten schwer, sich für die richtige Anlage zu entscheiden. Die Produktpalette reicht von der mechanischen Grundsicherung, intelligenten Schlössern, Tresore, Rauch- und Feuermelder, Einbruchmeldeanlagen bis hin zu vollautomatisierten Alarmsystemen. Bereits im Vorfeld der Messe wird diese Sonderschau medienwirksam in Szene gestellt. Wir rechnen mit einem großen Andrang von sicherheitsbewussten Besuchern, die diese Sonderschau als Orientierungshilfe für Kaufentscheidungen nutzen werden.